swiss publishing day 21. Mai 2015

Programm Konferenz «Fokus Druck-Innovation»

Programmänderungen vorbehalten!

Das Programm am Morgen gibt einen kompakten Überblick über Trends und Chancen durch neue Drucktechnologien. Der Nachmittag bietet drei separate, vertiefende Schwerpunkte.


Morgen – Trends und Chancen

09.00– 09.15 Begrüssung
René Theiler
09.15–09.45

Keynote von Peter Jeschke Chancen über Chancen – Kundenbegeisterung durch innovative Printprodukte.
Wie Druckdienstleister mit neuen Technologien und innovativen Produkten ihrem Geschäft neue Impulse geben können.

09.45–10.15

Dieter Woschitz Neue Drucktechnologien im Überblick – und was entsteht neu in den nächsten 5 bis 10 Jahren?
Die Trends sind gesetzt und der Digitaldruckzug rollt unaufhaltsam: Die Qualität im Digitaldruck verbesserte und stabilisierte sich in den letzen Jahren massiv. Damit hat der Digitaldruck einige bestehende Offset-/Flexo-Produktbereiche unwiderruflich abgelöst. Flexiblere Tinten- und Substratkombinationen erlauben jetzt eine noch weitere Ausbreitung. Mit der Variabilität des digitalen Druckens werden nun weitere «Added Value Chains» des klassischen Offsetdruckens aufgebrochen und ersetzt. Zusätzlich finden sich mit technologischen Innovationen laufend neue Druckanwendungsgebiete.

10.15–10.30 Pause Vormittag
10.30–11.00 Mathias Schunke Prozessstandard Offset (PSO) und die neuen ISO-Normen: Status quo und Fahrplan zur Umsetzung
Die neue ISO-Norm 12647-2 ist seit Ende 2013 veröffentlicht. Was folgte, sind Beta-Tests und erste Praxiserfahrungen mit den neuen Charakterisierungsdaten und ICC-Profilen, die für die Messbedingung M1 erarbeitet werden. Der Referent berichtet über den aktuellen Stand und die kommenden Meilensteine zur praktischen Umsetzung der Norm und informiert über die Entwicklungen weiterer themenrelevanter ISO-Normen.
11.00–11.45 René Theiler (Moderation) Führende Anbieter stellen ihre Technologien, Geschäftsmodelle und Visionen vor.
Druck-Innovationen kompakt: Jeder Anbieter hat 5 Minuten Zeit, seine Technologien, Geschäftsmodelle und Visionen vorzustellen.
11 45–13.15 Mittagspause

Nachmittag Teil 1: Erfolgsmodelle aus der Praxis

13.15–13.55 Führende Anbieter präsentieren ihre Innovationen und Visionen zur Entwicklung des Marktes.
Picken Sie als Teilnehmer das für Sie Interessante heraus!
14.00–14.30 Round-Table-Gespräch im Plenum (Moderation Peter Jeschke)
Die Anbieter und Referenten diskutieren die brisanten Aspekte rund um die Druck-Innovationen; Fragen aus dem Publikum.

Nachmittag Teil 2: Themenschwerpunkte

trans

Track 1
Innovationen Digital- und Offsetdruck (Moderation René Theiler)

14.45–15.15 Dieter Weber Quo vadis Print – ein Jahr vor der DRUPA
Die DRUPA 2016 wirft bereits Ihre Schatten voraus. Zeit für eine Standortbestimmung der technischen und strategischen Innovationen. Was wird kommen, was ist schon da? Sicher ist, dass der Inkjetdruck in allen Facetten das Hauptthema im Bereich Print sein wird. Dieter Weber wagt einen Ausblick auf die neuen Systeme der diversen Hersteller. Von Benny Landas Nano-Druck über den UV-Inkjet-B2-Bogendruck bis zum Large-Format-Plotterbereich mit neuen Technologien wie Memjet- oder Pagewide-Technologie wird sich der Bogen spannen. Was bedeuten diese Innovationen für uns? Lassen Sie uns zusammen einen Blick in die Kristallkugel werfen!
15.15–15.40 Pause Nachmittag
15.40–16.10 Steffen Tomasi Mit neuen Ansätzen das Geschäft beflügeln!
Steffen Tomasi hat als Quereinsteiger die Flyerline zu einem der bedeutendsten Schweizer Drucksachenportale gemacht, als Pionier mit innovativen Technologien und als Querdenker mit neuen Ideen. Erfahren Sie aus erster Hand, was hinter dieser Erfolgsstory steckt und in welchen Technologien und Geschäftsmodellen der Pionier neue Chancen ortet.
16.20–16.50

Dieter Woschitz Chance Inkjet?
Was sind etwa die nächsten Schritte im Inkjetdruck? Welche Faktoren fördern und fordern diesen im weitesten Sinne? Gewisse Branchen wie der Akzidenzdruck werden rasch umdenken müssen und beginnen, Inkjet in Ihrem Produkte- und Produktionsbereich anzusiedeln. Digitales Drucken benötigt auch Lernkurven und erfordert einen Umbau der bestehenden Druckpalette. Dabei ist der Umbau der ganzen Prozess- und Produktekette auf Inkjet sehr anforderungsreich, oft teuer und auch risikobehaftet.

17.00–17.30

Nicolas Mengis Was steckt hinter der Walliser Weltpremiere?
Die Walliser zeigen wo es langgeht: Die Mengis Medien AG wird im April eine HP T400 Inkjet-Rollendruckmaschine mit einer MANroland folding line und Müller-Martini-Ausgabe installiern und damit über eine weltweit einzigartige digitale Zeitungsproduktion verfügen. Nicolas Mengis lässt sich ein Stück weit in die Karten schauen und erläutert, welche Ideen hinter diesem Projekt stecken.


trans Track 2
Large Format Printing als Chance (Moderation Steffen Kernstock)
14.45–15.15 Peter Jeschke Geschäftschance Large Format Printing
Die Innovationen im Bereich LFP eröffnen neue Geschäftsfelder – nicht zuletzt für Akzidenzdrucker.
15.15–15.40 Pause Nachmittag
15.40–16.10 Heinz Schlanghaufer Hier geht die Post ab im Bereich LFP
Überblick über aktuelle und künftige LFP-Anwendungen.
16.20–16.50

Leo Arnold Was wünscht sich der Kunde von seinem Druckpartner?
Die entscheidenden Faktoren für den Verkauf aus Sicht des Drucksachen-Auftraggebers: Was sind die offiziellen Entscheidungskriterien – und gibt es da auch noch inoffizielle? Wie weit können technische Innovationen als Türöffner dienen?

17.00–17.30

Lukas Dziadek Fallbeispiel Schläfli & Maurer
als innovativer und diversifizierter Druckdienstleister, der sich (unter anderem) mit LFP neue Geschäftsbereiche erschliesst.


Track 3
Was kommt aus den Entwicklungslabors? (Moderation Mathias Schunke)
14.45–15.15 Arved Hübler Gedruckte Elektronik – Trends und Perspektiven
Die Entwicklung für gedruckte Elektronik eröffnet zunehmend Chancen für Druckereien. Was sind die Hürden und Probleme?
15.15–15.40 Pause Nachmittag
15.40–16.10 Christiane Fimpel/Philipp Binkert 3D-Druck – eine Chance für die grafische Industrie?
Die Pioniere im 3D-Druck zeigen, wo es langgeht. Was tut sich im 3D-Druck? Wer kann damit wie Geld verdienen?
16.20–16.50

Arved Hübler Industrie 4.0 in der Druckindustrie?
Steht die Automatisierung der Drucksachenherstellung vor der nächsten Innovationsstufe?

17.00–17.30

Ralf Weissbaum 3D in der Druckindustrie – aber sicher!
Erfahrungen der Staffel Medien AG mit dem 3D-Druck aus erster Hand: So kann man sich als Druckdienstleister mit Hightech profilieren.


Seite weiterempfehlen
Artikel drucken
swiss publishing day 21. Mai 2015

Programm Konferenz «Fokus Druck-Innovation»

Programmänderungen vorbehalten!

Das Programm am Morgen gibt einen kompakten Überblick über Trends und Chancen durch neue Drucktechnologien. Der Nachmittag bietet drei separate, vertiefende Schwerpunkte.


Morgen – Trends und Chancen

09.00– 09.15 Begrüssung
René Theiler
09.15–09.45

Keynote von Peter Jeschke Chancen über Chancen – Kundenbegeisterung durch innovative Printprodukte.
Wie Druckdienstleister mit neuen Technologien und innovativen Produkten ihrem Geschäft neue Impulse geben können.

09.45–10.15

Dieter Woschitz Neue Drucktechnologien im Überblick – und was entsteht neu in den nächsten 5 bis 10 Jahren?
Die Trends sind gesetzt und der Digitaldruckzug rollt unaufhaltsam: Die Qualität im Digitaldruck verbesserte und stabilisierte sich in den letzen Jahren massiv. Damit hat der Digitaldruck einige bestehende Offset-/Flexo-Produktbereiche unwiderruflich abgelöst. Flexiblere Tinten- und Substratkombinationen erlauben jetzt eine noch weitere Ausbreitung. Mit der Variabilität des digitalen Druckens werden nun weitere «Added Value Chains» des klassischen Offsetdruckens aufgebrochen und ersetzt. Zusätzlich finden sich mit technologischen Innovationen laufend neue Druckanwendungsgebiete.

10.15–10.30 Pause Vormittag
10.30–11.00 Mathias Schunke Prozessstandard Offset (PSO) und die neuen ISO-Normen: Status quo und Fahrplan zur Umsetzung
Die neue ISO-Norm 12647-2 ist seit Ende 2013 veröffentlicht. Was folgte, sind Beta-Tests und erste Praxiserfahrungen mit den neuen Charakterisierungsdaten und ICC-Profilen, die für die Messbedingung M1 erarbeitet werden. Der Referent berichtet über den aktuellen Stand und die kommenden Meilensteine zur praktischen Umsetzung der Norm und informiert über die Entwicklungen weiterer themenrelevanter ISO-Normen.
11.00–11.45 René Theiler (Moderation) Führende Anbieter stellen ihre Technologien, Geschäftsmodelle und Visionen vor.
Druck-Innovationen kompakt: Jeder Anbieter hat 5 Minuten Zeit, seine Technologien, Geschäftsmodelle und Visionen vorzustellen.
11 45–13.15 Mittagspause

Nachmittag Teil 1: Erfolgsmodelle aus der Praxis

13.15–13.55 Führende Anbieter präsentieren ihre Innovationen und Visionen zur Entwicklung des Marktes.
Picken Sie als Teilnehmer das für Sie Interessante heraus!
14.00–14.30 Round-Table-Gespräch im Plenum (Moderation Peter Jeschke)
Die Anbieter und Referenten diskutieren die brisanten Aspekte rund um die Druck-Innovationen; Fragen aus dem Publikum.

Nachmittag Teil 2: Themenschwerpunkte

trans

Track 1
Innovationen Digital- und Offsetdruck (Moderation René Theiler)

14.45–15.15 Dieter Weber Quo vadis Print – ein Jahr vor der DRUPA
Die DRUPA 2016 wirft bereits Ihre Schatten voraus. Zeit für eine Standortbestimmung der technischen und strategischen Innovationen. Was wird kommen, was ist schon da? Sicher ist, dass der Inkjetdruck in allen Facetten das Hauptthema im Bereich Print sein wird. Dieter Weber wagt einen Ausblick auf die neuen Systeme der diversen Hersteller. Von Benny Landas Nano-Druck über den UV-Inkjet-B2-Bogendruck bis zum Large-Format-Plotterbereich mit neuen Technologien wie Memjet- oder Pagewide-Technologie wird sich der Bogen spannen. Was bedeuten diese Innovationen für uns? Lassen Sie uns zusammen einen Blick in die Kristallkugel werfen!
15.15–15.40 Pause Nachmittag
15.40–16.10 Steffen Tomasi Mit neuen Ansätzen das Geschäft beflügeln!
Steffen Tomasi hat als Quereinsteiger die Flyerline zu einem der bedeutendsten Schweizer Drucksachenportale gemacht, als Pionier mit innovativen Technologien und als Querdenker mit neuen Ideen. Erfahren Sie aus erster Hand, was hinter dieser Erfolgsstory steckt und in welchen Technologien und Geschäftsmodellen der Pionier neue Chancen ortet.
16.20–16.50

Dieter Woschitz Chance Inkjet?
Was sind etwa die nächsten Schritte im Inkjetdruck? Welche Faktoren fördern und fordern diesen im weitesten Sinne? Gewisse Branchen wie der Akzidenzdruck werden rasch umdenken müssen und beginnen, Inkjet in Ihrem Produkte- und Produktionsbereich anzusiedeln. Digitales Drucken benötigt auch Lernkurven und erfordert einen Umbau der bestehenden Druckpalette. Dabei ist der Umbau der ganzen Prozess- und Produktekette auf Inkjet sehr anforderungsreich, oft teuer und auch risikobehaftet.

17.00–17.30

Nicolas Mengis Was steckt hinter der Walliser Weltpremiere?
Die Walliser zeigen wo es langgeht: Die Mengis Medien AG wird im April eine HP T400 Inkjet-Rollendruckmaschine mit einer MANroland folding line und Müller-Martini-Ausgabe installiern und damit über eine weltweit einzigartige digitale Zeitungsproduktion verfügen. Nicolas Mengis lässt sich ein Stück weit in die Karten schauen und erläutert, welche Ideen hinter diesem Projekt stecken.


trans Track 2
Large Format Printing als Chance (Moderation Steffen Kernstock)
14.45–15.15 Peter Jeschke Geschäftschance Large Format Printing
Die Innovationen im Bereich LFP eröffnen neue Geschäftsfelder – nicht zuletzt für Akzidenzdrucker.
15.15–15.40 Pause Nachmittag
15.40–16.10 Heinz Schlanghaufer Hier geht die Post ab im Bereich LFP
Überblick über aktuelle und künftige LFP-Anwendungen.
16.20–16.50

Leo Arnold Was wünscht sich der Kunde von seinem Druckpartner?
Die entscheidenden Faktoren für den Verkauf aus Sicht des Drucksachen-Auftraggebers: Was sind die offiziellen Entscheidungskriterien – und gibt es da auch noch inoffizielle? Wie weit können technische Innovationen als Türöffner dienen?

17.00–17.30

Lukas Dziadek Fallbeispiel Schläfli & Maurer
als innovativer und diversifizierter Druckdienstleister, der sich (unter anderem) mit LFP neue Geschäftsbereiche erschliesst.


Track 3
Was kommt aus den Entwicklungslabors? (Moderation Mathias Schunke)
14.45–15.15 Arved Hübler Gedruckte Elektronik – Trends und Perspektiven
Die Entwicklung für gedruckte Elektronik eröffnet zunehmend Chancen für Druckereien. Was sind die Hürden und Probleme?
15.15–15.40 Pause Nachmittag
15.40–16.10 Christiane Fimpel/Philipp Binkert 3D-Druck – eine Chance für die grafische Industrie?
Die Pioniere im 3D-Druck zeigen, wo es langgeht. Was tut sich im 3D-Druck? Wer kann damit wie Geld verdienen?
16.20–16.50

Arved Hübler Industrie 4.0 in der Druckindustrie?
Steht die Automatisierung der Drucksachenherstellung vor der nächsten Innovationsstufe?

17.00–17.30

Ralf Weissbaum 3D in der Druckindustrie – aber sicher!
Erfahrungen der Staffel Medien AG mit dem 3D-Druck aus erster Hand: So kann man sich als Druckdienstleister mit Hightech profilieren.


Seite weiterempfehlen
Artikel drucken


Platin-Partner


Gold-Partner

 

Artikel drucken